Übersicht über die Regionen des Landes

Eriador

Ingame-Karte von Eriador

Angmar

Im Königreich Angmar herrschte der Herr der Nazgûl mit eiserner Hand und brachte im Verlauf des dritten Zeitalters Leid und Verderben über das Königreich Arnor.
Zwar konnten Menschen und Elben die Armee Angmars in der Schlacht von Fornost bezwingen, doch seit der Eine Ring gefunden wurde, dringen wieder Orks und andere Feinde der Dúnedain von Norden her in Eriador ein und setzen die dort lebenden Wesen unter Druck.

28 Gegenden in dieser Region erfasst.

 
AnzeigeDie beliebtesten Alternativen zu HdRO

Auenland

Im Auenland im Nordwesten Mittelerdes, westlich des Breelandes, leben die Hobbits friedlich in Dörfern und Gehöften.
Fruchtbare Wiesen und kleinere Waldgebiete wechseln sich in der weiten, hügeligen Landschaft ab und die große Oststraße zieht an Michelbinge, Hobbingen und Stock vorbei in Richtung Bree und Bruchtal.

4 Gegenden in dieser Region erfasst.

 

Breeland

Rund um die zentrale Stadt Bree erstreckt sich das Breeland mit weiten Feldern und Weiden, den Hügelgräberhöhen und vielen Dörfern und Höfen.
Die Nähe zur Kreuzung der wichtigsten Nord-Süd- und Ost-West-Verbindungen macht Bree zu einem wichtigen, zentralen Standpunkt und die Menschen und Hobbits des Breelandes trotzen mutig den vereinzelten Räuberbanden und eindringenden Orks aus den Nordhöhen.

19 Gegenden in dieser Region erfasst.

 

Einsame Lande

Entlang der Oststraße und der Wetterberge, östlich des Mückenwassermoors, liegen die Einsamen Lande, trostlose und wilde Gebiete.
Sie erstrecken sich bis zur letzten Brücke am Weißquell und in ihnen hausen vieln wilden Kreaturen und Diener des Feindes.
Hier lag der Wachturm Amon Sûl und noch immer erheben sich die Ruinen weit über das Land und lassen erahnen, wie stolz diese Feste einst ausgesehen haben muss.

14 Gegenden in dieser Region erfasst.

 

Enedwaith

3 Gegenden in dieser Region erfasst.

 

Ered Luin

Die blauen Berge, auch Berge von Lindon genannt, erheben sich im Nordwesten Mittelerdes und trennen die Küste Lindons vom Rest Eriadors.
Dort liegen alte Zwergenstädte, von Thorins Hallen aus startete Thorin Eichenschild zum Erebor und hier wurde auch Gimli, Glóins Sohn, geboren.

16 Gegenden in dieser Region erfasst.

 

Eregion

Die Ruinen der Elbenstätten aus dem zweiten Zeitalter und mächtige Hulstbäume prägen das Bild dieses weitgehend unbewohnten Landes entlang des Nebelgebirges, westlich von Durins Tor.
Hier schmiedete Celebrimbor die drei Elbenringe und Sauron zerstörte die Siedlungen der Elben, nachdem er hinter der Identität Annatars erkannt wurde.

13 Gegenden in dieser Region erfasst.

 

Evendim

Evendim, der Abendrotsee und das gleichnamige, ihn umgebende Land, liegen nördlich des Auenlandes am Fuß der Emyn Uial. Aus ihm entspringt der Baranduin, oder Brandywein, wie ihn die Hobbits nennen.
An ihm liegen Annúminas, die von Elendil gegründete Stadt, und die Grabhügel vieler Könige Arnors.
Auf der Suche nach Schätzen in den Ruinen und alten Grabstätten tummeln sich viele Räuber an den Ufern, doch auch die Diener Angmars sind auf die geheimnisvollen Relikte, die hier verloren gegangen sein sollen, aufmerksam geworden.

21 Gegenden in dieser Region erfasst.

 

Forochel

Weit im Norden am Meer liegt Forochel, ein eisiges und unwirtliches Land voller Gefahren und nur spärlich besiedelt.
Die Lossoth leben hier in Hütten aus Schnee und Eis, jene Menschen, die König Arvedui auf seiner Flucht vor dem Hexenkönig Hilfe und Unterschlupf gewährten. Doch das Eis Forochels wurde auch sein Ende, als er auf ein Schiff stieg, das im tödlichen Wasser der Eisbucht sank...

17 Gegenden in dieser Region erfasst.

 

Nebelgebirge

Die mächtige Gebirgskette des Nebelgebirges erstreckt sich von Carn Dûm weit im Norden bis hinunter nach Isengart und trennt Eriador vom Tal des Anduin.
Mit dem Nebelgebirge sind viele wichtige Orte verbunden, mächtige Gipfel erheben sich in den Himmel und die Quellen großer Ströme entspringen hier.

12 Gegenden in dieser Region erfasst.

 

Nordhöhen

Reist man von Bree den Grünweg entlang in Richtung Norden, erreicht man bald Schragen und über die dortige Brücke die Nordhöhen.
Hier liegen die Ruinen Fornosts, das in einer großen Schlacht im dritten Zeitaltet vernichtet und als Zeichen des Untergangs des nördlichen Königreiches nie wieder aufgebaut wurde.
Doch hier liegt ebenfalls Esteldín, die geheime und gut geschützte Feste der Dúnedain, von der aus sie die aus dem Norden einfallenden Orks bekämpfen und zurückschlagen.

22 Gegenden in dieser Region erfasst.

 

Trollhöhen

Die stark bewaldeten Trollhöhen zwischen Weißquell und Lautwasser mit der Elbenzuflucht Bruchtal weit im Osten erhielten ihren Namen aufgrund der hohen Zahl an Trollen, die dort leben.
Dort rettete Glorfindel, an der Bruinenfurt, den verletzten Frodo vor dem Zugriff der Ringgeister und ebenfalls hier, in einer versteckten Lichtung, stehen die drei versteinerten Trolle, denen Bilbo und die Zwerge auf ihrem Weg zum Erebor begegneten.

17 Gegenden in dieser Region erfasst.

  
Suche

Schon gewusst?Bis in den High-Level-Bereich kann die Ausrüstung so schnell wechseln, dass man mit Reparaturen warten sollte, bis sie auf ein Drittel herunter ist.
Anzeige
Legende
schwach
 
dürftig
 
normal
 
leidlich
 
gut
 
exzellent
 
grandios
 
prächtig
 
enorm
 


schwach = Gegner hat dem nichts entgegenzusetzen

enorm = Gegner ist bestens geschützt

= Karte des Gegnerstandorts vorhanden
= Bild des Gegners vorhanden
= Gegner spielt eine Rolle in einem Buch
= Gegner trägt einen Splitter
= Gegner droppt einen Schlüssel
= Gegner aus einem Scharmützel